Fasching

Die Frage aller Fragen: Was zieht mein Kind denn in diesem Jahr an. Ich muss zugeben, ich war recht einfallslos und habe einfach dem erstbesten Vorschlag meiner Tochter zugestimmt. Prinzessinnen sind sowieso gerade das große Thema, da bot sich ein solches Kleid eben an.

Als Schnittmuster habe ich das Kapuzenkleid von Schnabelina verwendet, aber einige Änderungen vorgenommen. Ich habe einen etwas verlängerten Unterrock – oben mit Gummiband – nach dem Schnitt des einfachen Rockteils von dem Kapuzenkleid genäht. Als Stoff habe ich einen schönen Baumwollstoff mit Rosenborte verwendet und oben drüber noch zweilagigen rosa Tüll. Auf den Baumwollstoff und den Tüll habe ich als Abschlusskante eine Rosenborte aufgenäht.

IMG_6485

Für das Kleid habe ich noch einen Rest beigen Gardinenstoff im Schrank gefunden. Von dem Schnitt habe ich die Kapuze weggelassen und statt dessen einen Kragen angenäht. Als Rockteil habe ich das schwingende Rockteil gewählt und vorne einen Ausschnitt frei gelassen, damit der Unterrock gut zu sehen ist. Hinten ist ein Reißverschluss eingenäht, damit sich die nicht dehnbare Gardine gut anziehen lässt. Zu guter Letzt habe noch ein paar rosa Röschen aufgenäht 😉 Schön kitschig.

CIMG0278 Foto 17.02.15 07 42 38 IMG_6478 IMG_6495

Die Krone vom Geburtstag wurde wiederverwendet.

So viel zum Nähen. Nur leider hat sich meine Kleine eine Grippe eingefangen und konnte ihr Prinzessinnenkleid nur für eine Kurze Zeit zu Hause tragen. Vielleicht passt es ja noch im nächsten Jahr…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.